Allgemeine Geschäftsbedingungen  AGB’s
1. Unsere Anschrift  
Germinal GmbH, Verlags- und Medienhandlung
HRB 1660 Amtsgericht Giessen
Steuernr.: 020 234 40349
USTID: DE 112 609 574
Geschäftsführer Alfred Kobel

Postfach 70
D-35461 Fernwald
Siemensstraße 16
D-35463 Fernwald
Tel. 0641/41700 * Fax 0641/943251 * e-mail: bestellservice@germinal.de
 
2. Geltungsbereich  
Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Germinal GmbH und dem Besteller gelten ausschließlich die hier abgedruckten Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Bestellers erkennt die Germinal GmbH nicht an, es sei denn, die Germinal GmbH hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.  
3. Preise und Versandkosten  
Die von der Germinal GmbH angegebenen und berechneten Preise sind Endpreise in Euro. Sie enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Für Porto und Verpackung berechnet Germinal im Inland 3,00 Euro je Sendung. Ein niedrigerer Betrag gelangt zum Ansatz, sofern die Verlage, aus deren Programm geliefert wird, diese Kosten ganz oder teilweise übernehmen. Ab einem Bestellwert von 25,00 Euro je Sendung liefern wir im Inland portofrei. Die Portogebühren im Ausland orientieren sich am Gewicht der Lieferung.  
4. Vertragsschluss  
Ihr Vertrag mit der Germinal GmbH kommt durch die Zusendung der von Ihnen bestellten Ware zustande.  
5. Zahlungs- und Lieferbedingungen  
  Mit vorbehaltloser Annahme dieser Sendung gelten die Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der Germinal GmbH als anerkannt. Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum der Germinal GmbH. Die Lieferung erfolgt auf Rechnung des Empfängers. Sie erfolgt auf Gefahr des Empfängers, sofern der Empfänger nicht Verbraucher im Sinne des BGB ist. Der Kaufpreis ist fällig ohne Abzug innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung. In Einzelfällen behält sich die Germinal GmbH die Lieferung gegen Vorauskasse vor. Nach Ablauf der o.g. Frist tritt Verzug ein. In diesem Falle ist die Germinal GmbH berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz zu berechnen. Die Geltendmachung eines darüber hinaus gehenden Verzugsschadens bleibt unberührt.  
  Die Germinal GmbH liefert sofort, jedoch spätestens 7 Tage nach Eingang Ihrer Bestellung. Verbindliche Liefertermine müssen schriftlich vereinbart werden. Die Lieferfrist ist eingehalten, wenn die Ware vor Fristablauf abgesandt wird.  
6. Widerrufsrecht  
  Sie sind an Ihre Bestellung nicht mehr gebunden, wenn Sie diese innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Erhalt der Ware widerrufen. Der Widerruf bedarf keiner Begründung, muss aber schriftlich (z.B. per Brief, Fax oder E-Mail) oder durch Rücksendung der Ware innerhalb von zwei Wochen erklärt werden. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufes oder der Ware an diese Anschrift:  
 
Germinal GmbH
Verlags- und Medienhandlung
Postfach 70 D-35461 Fernwald
Siemensstraße 16 D-35463 Fernwald
 
  Im Falle eines Widerrufs sind Sie zur umgehenden Rücksendung der Ware auf Gefahr der Germinal GmbH verpflichtet. Eventuell bereits geleistete Zahlungen werden Ihnen zurückerstattet. Rücksendungen müssen immer frei gemacht werden. Die Rücksendekosten werden von der Germinal GmbH erstattet, wenn dieselbe versehentlich eine falsche Ware geliefert haben sollte, wenn die Ware mangelhaft ist, oder wenn der Bestellwert einen Betrag von 40,00 Euro überschreitet und zum Zeitpunkt des Widerrufs bereits eine Anzahlung geleistet wurde.  
  Ein Widerrufsrecht besteht ausdrücklich nicht bei Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen (z.B. CD, Musik- oder Videokassetten) oder von Software, sofern Sie die versiegelte Verpackung (z.B. Folienverschweißung) geöffnet haben.  
  Ein Widerrufsrecht besteht ferner nicht beim Abschluss von Zeitschriften-Abonnements, sofern der Wert des Abonnements 200,00 Euro nicht übersteigt sowie bei der Lieferung einzelner Zeitschriften.  
  Für den Fall des Widerrufs behält sich die Germinal GmbH Wertersatz für eine Verschlechterung der Ware vor, die auf einer - über ihre Prüfung hinausgehenden - Ingebrauchnahme der Ware beruht.  
7. Transportschäden, Mängel, Falschlieferung  
Sollte die gelieferte Ware Mängel aufweisen, so reklamieren Sie diese bitte gegenüber der Germinal GmbH umgehend, spätestens jedoch innerhalb zwei Wochen nach Erhalt der Ware. Mangelhafte, beschädigte oder falsch gelieferte Ware wird von der Germinal GmbH anstandslos ersetzt.  
8. Haftung  
Die Germinal GmbH haftet:  
  • für vorsätzlich oder grob fahrlässig von der Germinal GmbH verursachte Schäden,
  • beim Fehlen zugesicherter Eigenschaften,
  • nach §§ 1,4 Produkthaftungsgesetz,
  • im Falle der leichten Fahrlässigkeit höchstens bis zum typischerweise vorhersehbaren Schaden, soweit dessen Höhe den Kaufpreis nicht überschreitet.
 
9. Datenschutz  
Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt im Rahmen des für die Erfüllung der Kundenbestellung Erforderlichen und zwar nach den Grundsätzen der Datenvermeidung und der Datensparsamkeit. Die Daten werden zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Bestellvorganges einschließlich der Auslieferung und Abrechnung erhoben. Mit Absendung seiner Bestellung erklärt sich der Kunde mit der Verarbeitung der übermittelten personenbezogenen Daten im Rahmen der o.g. Bestellbearbeitung, Auslieferung und Abrechnung einverstanden.
Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nur nach vorheriger Zustimmung des Kunden. Der Kunde erklärt sich mit der Übermittlung seiner personenbezogenen Daten an ein Inkassounternehmen, das in gleichem Maße an die Einhaltung der datenschutzrechtlichen Vorschriften gebunden ist, einverstanden.
 
10. Anzuwendendes Recht / Gerichtsstand  
Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn aus dem Ausland bestellt wird. Soweit gesetzlich zulässig gilt: Erfüllungsort ist Fernwald. Gerichtsstand für alle Ansprüche im Zusammenhang mit Ihrer Bestellung ist Gießen und Hamburg.  
11. Schlussbestimmung  
Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder nichtig sein, tritt an deren Stelle diejenige rechtlich zulässige Regelung, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Wirksamkeit der Bestimmungen im übrigen bleibt unberührt. Entsprechendes gilt für eine Regelungslücke.  
 
Zurück zur letzten von Ihnen besuchten Seite